overlay shopplan eg shopplan og shopplan og2 area
EG. Erdgeschoss    |    OG. Obergeschoss   |   2. OG. Obergeschoss 2

Bademode 2017 - farbenfrohe Muster und Retro Designs

Der Sommer ist zwar noch ein Stück weit entfernt, trotzdem erscheint es kurz vor dem Start der offiziellen Badesaison mehr als legitim, die Gedanken Richtung Sonne, Strand und Meer schweifen zu lassen. Aber auch abseits vom wohl verdienten Urlaub, beispielsweise an einem heimischen See mit Freunden oder einfach nur auf der Terrasse, möchte Frau bezüglich der Bademode nichts dem Zufall überlassen.

In erster Linie sei erwähnt, dass bei dieser intimen figurbetonten Mode speziell darauf geachtet werden sollte, sich für ein typgerechtes Modell zu entscheiden. Optionen gibt es wie Sand am Meer - vom Bikini über den Badeanzug bis zum Tankini - doch am Ende des Tages wollen wir uns vordergründig wohlfühlen.

Auch im Bereich der Bademode blieb in den letzten Jahren kein Stein auf dem anderen. So wurde insbesondere der Badeanzug lange Zeit als altmodisch empfunden, heute führt kaum ein Weg an ihm vorbei. Ich habe mich dieses Jahr für eine elegante Variante entschieden. Um der dunklen Farbe etwas mehr Charakter und Kontrast zu verleihen, bietet sich das Paisley Muster im Stile der 70er Jahre an. Ein absolut klassischer Mustermix mit dem man sich stilistisch nicht nur auf der sicheren Seite wähnen darf, sondern der sich auch uneingeschränkt für alle Altersklassen empfehlen lässt.

Weitaus auffälliger, aber trotzdem noch klassisch präsentiert sich der rote Bikini. Versehen mit weißen Punkten erinnert der Schnitt an die italienische Stilikone Sophia Loren, die wie keine andere das typisch sommerliche Lebensgefühl von La Dolce Vita verkörperte.

Wer dem italienischen Look eine gewisse Leichtigkeit und etwas Jugendliches einhauchen möchte, der kann sich gerne an Streifenmustern probieren. Über den Bikini als Hemdkleid getragen, ist man auch für Aktivitäten abseits des Strandes bestens gerüstet.

Wer also noch nicht fündig geworden ist, der sollte auf alle Fälle bei C&A und Huber Shop im MARIANDL vorbeischauen. Hier findet man alles, was das Herz begehrt – von auffälligen Mustern bis hin zu klassischen einfärbigen oder auch monochromen Looks! Und das passende Handtuch gibt es bei C&A auch gleich dazu!


 

Sonja von FASHIONTWEED sagt: „Mode ist zu einem gewissen Teil auch Spiegel der Seele. Sie verrät einem immer etwas über den Träger. Deshalb sollte man in dieser Hinsicht ehrlich sein und seiner Linie treu bleiben. Generell finde ich, dass der Spaß an dem was man tut und hat wichtiger ist, als den neuesten Trends zu folgen.“