Liebe MARIANDL-Kundinnen und -Kunden!

 

Die Bundesregierung ruft dazu auf, zu Hause zu bleiben. Nur unaufschiebbare Arbeiten, notwendige Besorgungen und die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen sollen Anlass sein, davon abzuweichen. Wir unterstützen diesen Aufruf ausdrücklich.

 

Damit Sie Ihre notwendigen Besorgungen erledigen können, stehen Ihnen von Montag bis Samstag folgende Geschäfte zur Verfügung:

 

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis, bleiben Sie gesund!

Ihr MARIANDL

Nur noch 00Tage 00Std 00Min 00Sek bis zum Heiligen Abend
overlay shopplan eg shopplan og shopplan og2 area
EG. Erdgeschoss    |    OG. Obergeschoss   |   2. OG. Obergeschoss 2

Hausgemachtes Ajvar


Er ist wohl die bekannteste Spezialität aus dem Balkan - Ajvar.
Fleischfans lieben den sogenannten Gemüsekaviar als Beilage zu Gegrilltem, Vegetarier genießen ihn als Dip fürs Gemüse und die ganze Welt liebt ihn als köstlichen Brotaufstrich. Doch das Mus ist nicht nur lecker, es ist auch besonders gesund: Paprika enthält viel Vitamin C, Calcium, Zink und Magnesium.
Ajvar ist ganz einfach in der Zubereitung und schmeckt selbstgemacht natürlich besonders gut. Grundsätzlich unterscheiden sich die Zusätze neben der Hauptzutat, da viele Familien in Serbien oder Kroatien ein eigenes Ajvar-Rezept haben.
Hier stellen wir eine ganz klassische Variante vor. Optional können natürlich beispielsweise noch Zwiebeln, ein Schuss Essig oder Zitronensaft hinzugegeben werden. Entwickelt aus dieser Grundlage am besten euer ganz persönliches Geheimrezept.

Wir zeigen euch die bequeme Zubereitung in einem Backofen und einer Pfanne. Das Gemüse kann jedoch alternativ ganz traditionell auf einem offenen Feuer gegrillt werden. 

Diese Zutaten und Utensilien benötigt ihr für die Zubereitung:

Schneidebrett, Messer, Koch-Pinsel, Backblech, Backpapier, Pürierstab, Pfanne, Kochlöffel

  • 250 g rote Paprika (fleischige Paprika)
  • 1/4 Aubergine
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 3/4 Chilischote
  • 30 ml Olivenöl
  • 1 EL Apfelessig
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Schraubglas
  • 1 Sticker zum Beschriften

Schritt 1:
Paprika und Aubergine in grobe Stückchen schneiden.
Schritt 2:
Backofen auf 200 Grad Heißluft vorheizen. Währenddessen das Backblech mit Backpapier auslegen und die Paprika- und Auberginenstückchen darauf verteilen. Anschließend das Gemüse mithilfe eines Pinsels mit Olivenöl bestreichen und für ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene garen lassen.
Schritt 3:
Das Gemüse abkühlen lassen.
Schritt 4:
Zeitgleich Knoblauch und Chili in ganz kleine Stückchen schneiden.
Schritt 5:
Die gebackenen Paprikastücke häuten. Anschließend alle Zutaten mit 3 Esslöffeln Apfelessig und 3 Esslöffeln Wasser vermengen.
Schritt 6:
Den Mix mit einem Pürierstab vorsichtig zu einer zarten Creme pürieren.
Schritt 7:
Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Paprikacreme hinzugeben und unter ständigem Umrühren ca. 20 Minuten dünsten. Währenddessen mit Salz und Pfeffer würzen und nach Belieben abschmecken.
Schritt 8:
Den fertigen Ajvar in ein verschließbares Glas füllen.
Tipp: Das Mus bleibt mehrere Monate haltbar, wenn es kochend heiß abgefüllt, anschließend mit einer Schicht Öl abgedeckt und umgehend fest und luftdicht verschlossen wird. Geöffnet sollte der Ajvar innerhalb von 3-4 Tagen aufgebraucht werden, daher empfiehlt es sich, mehrere kleiner Gläser zu befüllen.
Schritt 9:
Beschriftet das Glas mit einem Sticker oder Schild - so eignet es sich hervorragend als kleines Geschenk oder Mitbringsel.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

 

BACK