Nur noch
00 Tage
00 Std
00 Min
00 Sek
: : :
bis zum Weihnachtsabend!

MARIANDL erhält Photovoltaik-Anlage

Di, 12 April 2022

Wöchentliches Update:

Wie ihr sehen könnt, ist der Bau schon in vollem Gange. Das erstes Kapitel ist geschafft: die Solar-Paneele sind am Dach! Jetzt geht der Bau der Anlage in die nächste Phase.

Wir halten euch am Laufenden.

Eigener umweltfreundlicher Sonnenstrom für das MARIANDL

Das MARIANDL setzt einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Energieeffizienz. Mit Anfang April startete die Errichtung der hauseigenen 266-kWp-Photovoltaik-Anlage auf dem Dach. Damit produziert das Center künftig jährlich rund 267.000 Kilowattstunden umweltfreundlichen Sonnenstrom für den Eigenbedarf und spart damit 64 Tonnen CO2 pro Jahr ein*.

Bei der Entwicklung wie auch im täglichen Center-Betrieb setzt das MARIANDL bereits jetzt auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen, beispielsweise bei der bedarfsgerechten Lüftungsregelung in der Mall und den 50 E-Ladepunkten für die Besucher:innen.

In den kommenden fünf Wochen werden rund 690 Stück Solar-Paneele auf einer Fläche von 2.100 Quadratmetern auf dem Dach errichtet. Die moderne 266-kWp-Photovoltaik-Anlage wird rund 20 Prozent des Eigenbedarfs an Strom in der Mall und der Tiefgarage abdecken. Das MARIANDL wird rund 85 Prozent des so erzeugten Sonnenstroms selbst nutzen und die überschüssige Energie ins öffentliche Netz einspeisen.

Das sagt Center-Managerin Marie-Theres Skribanowitz zur nachhaltigen Investition:

„In Hinblick auf unsere Klimaziele und in Zeiten steigender Energiekosten ist diese Investition in eine nachhaltige Stromgewinnung im MARIANDL zum richtigen Zeitpunkt der richtige Schritt. Mit der Photovoltaik-Anlage bauen wir unseren energieeffizienten und umweltfreundlichen Weg konsequent weiter aus.

MARIANDL-Betreiber SES engagiert sich in Sachen Nachhaltigkeit

SES Spar European Shopping Centers investiert massiv in nachhaltige Energie in ihren Shopping-Malls und hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 auf 50 Prozent der verfügbaren Dachflächen Photovoltaik-Anlagen zu installieren. Das betrifft all jene Dächer, die nicht als Parkdecks, Terrassen oder Freizeit-Hotspots genutzt werden.

Darüber hinaus setzt SES in ihren 30 Shopping-Destinationen auf verschiedenste Umweltschutzmaßnahmen, wie Komplett-Umstellung auf LED, bedarfsgerechte Lüftungsregelung (Luftqualität), Umstieg auf 100 Prozent erneuerbare Energieträger, 100 Prozent Bezug von Ökostrom, Wärmerückgewinnung sowie auf den Ausbau der Elektromobilität. SES führte 2019 für die österreichischen Center sowie für INTERSPAR-Märkte und Maximarkt-Standorte im SPAR-Konzern ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001:2018 ein, welches 2019 durch den TÜV AUSTRIA erfolgreich zertifiziert wurde.